MY WAY" war ein "Leonardo da Vinci - Transfer of Innovation" Projekt, das im Rahmen des Lifelong Learning Programms der Europäischen Kommission entwickelt wurde und auf der EMPFEHLUNG DES RATES vom 28. Juni 2011 für politische Strategien zur Senkung der Schulabbruchsquote basiert.
Projektziele waren:

  • 1SchulabbrecherInnen, jungen Menschen mit speziellem Bildungsbedarf oder mit schwierigen sozioökonomischen Hintergrund gute Perspektiven am Arbeitsmarkt zu gewährleisten.
  • 2Junge Menschen zu fördern, selbst eine Entscheidung im Hinblick auf ihre Weiterbildung zu treffen.
  • 3Die Zielgruppe junger, besonders gefährdeter Menschen - NEETS (Not in Education, Employment oder Training) zu erreichen und zu unterstützen.
  • 4Das österreichische Jugendcoaching Konzept des Bundessozialamts mit Good-Practice-Beispielen aus ganz Europa zu optimieren.
  • 5Die Verbreitung des optimierten österreichischen Jugend Coaching Konzepts in Kombination mit den Peer Group Ergebnissen in alle interessierten EU Länder, um die Anzahl der SchulabbrecherInnen und „Drop-Outs" zu reduzieren.

Mehr Informationen zu den Aktivitäten und Events des Projekts erhalten Sie unter den verschiedenen Rubriken der Website.

Projekt

Die Schnittstelle zwischen Pflichtschulen und dem Einstieg in den Arbeitsmarkt ist für viele junge Menschen – insbesondere für junge Menschen mit speziellem Bildungsbedarf oder aus schwierigen sozioökonomischen Verhältnissen – eine sensible Entwicklungsstufe. Der frühe Abbruch einer Ausbildung oder Schule von Jugendlichen hat neben schlechten Jobaussichten ernste Konsequenzen für das gesamte Leben dieser jungen Menschen. Die Wahrscheinlichkeit wird dadurch höher, dass sie ihr Leben lang eine niedrigere sozioökonomische Stellung haben werden. Niedrigere Bildungsniveaus haben auch massive ökonomische und soziale Konsequenzen für die Gesellschaft.
Von dieser Herausforderung ausgehend ist das vorrangige Ziel der Projektpartnerschaft (bestehend aus sechs Organisationen aus Österreich, Deutschland, Italien, Malta, Polen und Spanien und dem Sozialministeriumservice – Landesstelle Steiermark als assoziierter Partner) gefährdeten jungen Menschen, jungen Menschen mit speziellem Bildungsbedarf oder mit schwierigem sozioökonomischen Hintergrund, gute Perspektiven am Arbeitsmarkt zu gewährleisten

Das Projekt MY WAY zielt konkret auf die große Herausforderung der Erreichbarkeit und Motivation von gefährdeten Jugendlichen ab, die über die Implementierung und Weiterentwicklung des österreichischen Jugendcoaching Konzepts, in den Partnerländern bearbeitet wird.
My WAY wird das Jugendcoaching Modell mit Peer Group Workshops verbinden um gefährdete Jugendliche tatsächlich zu erreichen und zu motivieren. Das österreichische Modell wird mit pädagogischen Elementen aus ausgewerteten Good-Practice-Beispielen optimiert und innerhalb des „Transfer of Innovation" Projekts werden die Erkenntnisse und Produkte dieses Projekts nach Deutschland, Italien, Malta, Polen und Spanien und in andere interessierte EU Länder transferiert. Das Projekt MY WAY wählt den integrativen und partizipativen Zugang, um die Anzahl der SchulabbrecherInnen und gefährdeten Jugendlichen zu reduzieren.

Sozialministeriumservice – Landesstelle Steiermark

Member Area

Go to top